European Museum of the Year Award 2015

Das Rijksmuseum in Amsterdam hat gestern den Hauptpreis gewonnen, das Red Star Line Museum erhielt einen der Special Commendations. Die EMYA-Jury lobte das Red Star Line Museum vor allem für den von ihm gewählten menschlichen Ansatz und die Art und Weise, wie das Museum ein so empfindliches und brandaktuelles Thema wie Migration in einem historischen Rahmen deutet.

 

Preisträger

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2013 haben bereits über 270 000 Menschen das Museum besichtigt. Es wurde auch schon mehrmals mit Preisen ausgezeichnet: 2014 erhielt es den Flanders Tourism Award für die „Beste Touristische Sehenswürdigkeit”; bei der Preisverleihung der Museumspreise 2014 verlieh ein begeistertes Publikum dem Red Star Line Museum den Publikumspreis; außerdem erhielt das Museum den „Wablieft-Preis” für deutlichen Sprachgebrauch.

 

Internationale Anerkennung

Noch mehr internationale Anerkennung erwarten wir in dieser Woche aus New York. Auf einer Galaveranstaltung auf Ellis Island werden am 19. Mai die jährlichen Ellis Island Family Heritage Awards verliehen: eine Auszeichnung für die erfolgreichsten amerikanischen Einwanderer oder ihre Nachfahren. Unter den drei Laureaten befindet sich in diesem Jahr auch die belgisch-amerikanische Modedesignerin Diane von Furstenberg, die von Anfang an als Patin und Botschafterin eng an der Gründung des Red Star Line Museums beteiligt war. Der Antwerpener Kulturbeauftragte Philip Heylen wurde aber nicht nur als Gast zur ihrer Preisverleihung eingeladen, denn er wird bei dieser Gelegenheit auch einen Kooperationsvertrag zwischen dem Ellis Island Immigration Museum und dem Red Star Line Museum für die Ausstellung „Über Antwerpen” unterschreiben, die am 26. Mai des kommenden Jahres auf Ellis Island eröffnet wird.

Mehr über den European Museum of the Year Award erfahren Sie auf www.europeanmuseumforum.info