Museum café

De Loods is the name of the attractive museum café. It is open daily from 10 a.m. to 6 p.m.,  and on Saturday and Sunday until 7 p.m.

 

Museum shop

You want a bit of the Red Star Line in your home? No problem! A world of irresistible gadgets awaits you in the museum shop: vintage posters and postcards, pens and paper, books about the history of the Red Star Line and its passengers, souvenirs for young and old, and lovely items from the ‘Cleaned and Disinfected by the Red Star Line’ collection, which includes a perfume inspired by the voyages of the Belgenland II. 

 

Red Star Line Geschichte

Red Star Line. Antwerpen. 1873-1934

Dieses Buch erzählt die Geschichte der Red Star Line in 14 Essays, die mit aufschlussreichen Dokumenten und prachtvollen Fotos illustriert sind. Der Kulturjournalist Eric Rinckhout, der Historiker Eric Vanhaute und zwölf andere Autoren beschäftigten sich mit der legendären Reederei mit dem roten Stern im Wimpel, die mehr als zwei Millionen Auswanderer, Abenteurer und Glückssucher von Antwerpen nach Amerika brachte.

Das Red Star Line Museum. Über Millionen Menschen und einen einzigen Traum

Unser Museumsführer vermittelt Ihnen einen Überblick über die einzelnen Themen, um die es im Red Star Line Museum geht. Dank der intensiven Sammlertätigkeit von Robert Vervoort verfügt das Museum über eine umfangreiche Kollektion von Objekten, die mit der Reederei in Zusammenhang stehen. Eine Reihe davon ist in dieser Veröffentlichung abgebildet. Im Museum spielen die Passagiere der Reederei eine Hauptrolle. Auch im Museumsführer geht es um die Schicksale bekannter und weniger bekannter Reisender. Benjamin Kop, Basia Cohen, Ita Moël, Reinhold Liebau, Eugeen Venesoen, Irène Bobelijn, Irving Berlin und viele andere erzählen Ihnen ihre Geschichte. 

Red Star Line Museum. Auf den Spuren der Auswanderer​. 

Diese Publikation enthält spannende Geschichten aus dem Red Star Line Museum. Sie ist Ihr Guide durch die umfangreiche Geschichten-Sammlung des Red Star Line Museums.

 

Papier- und Schreibwaren

Heutzutage ist es für Menschen, die auf Reisen sind kein Problem, über Facebook, Twitter oder E-Mail mit den Daheimgebliebenen in Kontakt zu bleiben. Leute, die länger unterwegs sind, halten Freunde und Bekannte mittels eines Blog über ihre Abenteuer auf dem Laufenden. Die Passagiere der Red Star Line schickten ihren Lieben Briefe und Postkarten oder führten ein Tagebuch. Die Postkarten waren ansprechend illustriert – unter anderem von dem „maritimen“ Illustrator Henri Cassiers, einem Jugendstilkünstler. Das Red Star Line Museum bietet den Besuchern eine attraktive Auswahl nachgedruckter Ansichtskarten an. Außerdem finden Sie im Museumsshop Papierwaren wie Terminkalender, Kalender, Notizblöcke, Briefpapier, Lesezeichen und vieles andere mehr.

 

Druckerzeugnisse der Red Star Line

Das Werbematerial der Red Star Line war künstlerisch durchaus anspruchsvoll. Die Plakate wurden von den bekanntesten belgischen Werbegrafikern entworfen. Henri Cassiers, der auch die meisten Postkarten zeichnete, war einer der renommiertesten Gebrauchsgrafiker der Belle Époque. In seinen Entwürfen tauchten immer wieder Ansichten von Antwerpen auf, die oft mit der Skyline von New York kombiniert wurden. Reproduktionen der Plakate und Postkarten in unterschiedlichen Abmessungen finden Sie im Museumsshop.

 

Label „Cleaned and Disinfected“

Bevor die Passagiere an Bord gingen, mussten sie duschen und ihr Gepäck wurde desinfiziert. Das Gepäck wurde anschließend in braunes Packpapier eingewickelt und mit dem Aufdruck „Cleaned and Disinfected by Red Star Line” versehen. Dieses „Label“ inspirierte das Museumsteam zu einer eigenen Linie von Red Star Line Produkten, die von Seife über Linnen bis zu Küchenhandtüchern reicht.

 

Ich mache eine Reise und nehme mit...

Die Passagiere der Red Star Line unternahmen die Reise ihres Lebens. In unserem Museumsshop finden Sie eine große Auswahl an Reiseutensilien. So können Sie den verborgenen Globetrotter in Ihnen verwöhnen und/oder Freunden, die gerne reisen, eine Freude machen.

 

Für die kleinen Matrosen

Auch an die kleinen Matrosen ist gedacht. Im Museumsshop gibt es Dinge für den Schulranzen, ein Malbuch voll Schiffen, Lätzchen und T-Shirts. Vergnügliche Souvenirs für die Allerjüngsten! Geschenk ahoi!

 

Luxus für die 1. Klasse

Für die Passagiere der 1. Klasse bedeutete eine Reise mit der Red Star Line einen vierzehntägigen Aufenthalt in einer Welt voller Glanz und Luxus. Die Erste-Klasse-Passagiere von heute finden im Museumsshop Manschettenknöpfe, das Hausparfüm sowie Uhren ganz im Stil längst vergangener Zeiten.